It’s all about the ‚Fortschritt‘

Gerade am Montag haben wir in meinem Seminar „Jugend in der Sekundarstufe“ darüber diskutiert, welche Vor- und Nachteile es im Web 2.0 für Schülerinnen und Schüler gibt, wie man aufklären muss, WER aufklären muss, ob man das Internet für Jegundlichen bis zu einem bestimmten Alter beschränken sollte, oder ob es normal ist, dass ein 2 jähriges Kind nicht mehr mit einem Buch lernt, dass die Kuh „Muh“ macht, sondern auf Papis iPad. Nach vielem Hin und Her sind wir zu einem Punkt gekommen, dem fast alle zugestimmt haben: Fortschritt kann man nicht aufhalten. So kann man den Fortschritt, dem sich das Lehren unterzieht, ebenfalls nicht aufhalten. Die Rolle von Lehrerinnen und Lehrern ist es also dem Fortschritt nicht entgegen zu wirken, sonden mit dem Fortschritt zu gehen und sich diesem zu öffnen. Weiterlesen

Advertisements

Es geht voran…

Liebe Leute,

langsam freunde ich mich mit der ganzen Sache an. Es gibt einige Dinge, die ich immer noch nicht verstehe, meine kleine Schwester, die IT-Expertin, hat sich heute schon mal mit mir hingesetzt und mir bei der Arbeit über die Schulter geschaut. Glücklicherweise hab ich alles ohne größere Probleme hinbekommen, so war es nicht ganz so unangenehm…

Im Wiki sind nun also mein Nachname mit Blogadresse, sowie die Emailadresse per Foto hinterlegt. Man kann nun auch per einem Klick zu meinem Facebook-Profil gelangen. Morgen schau ich nach den Aufgaben, dann Besprechung mit meinen Arbeitsgruppenmitgliedern – das wird schon!

Bald gibt’s NEWS zu den neuesten Fortschritten, vielleicht kommt ja auch noch die große Erleuchtung?!

Bis denne!